Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Umstellungsosteotomie

körperliche Untersuchung Knie

Unter einer Umstellungsosteotomie versteht man eine Operation in der Nähe des Kniegelenks, bei der die Stellung der Knochen zueinander verändert wird. Ziel dieser Operation ist es, Beinfehlstellungen zu beheben. Dadurch sollen einseitige Belastungen im Kniegelenk gebessert und schwere Schäden am Kniegelenk vermieden werden. Typische Fehlstellungen, die in so einer Operation korrigiert werden, sind die sogenannten O-Beine und X-Beine. Ob Fehlstellungen im Kniegelenk operiert werden müssen, hängt davon ab, wie ausgeprägt sie sind.