Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

keine LK-Schwellung

körperliche Untersuchung Hüfte

"Keine LK-Schwellung" ist eine Abkürzung und bedeutet "keine Lymphknotenschwellung".

Außer den Blutgefäßen gibt es im Körper auch die Lymphgefäße. In den Lymphgefäßen wird die Lymph-Flüssigkeit gesammelt und transportiert. Die Lymph-Flüssigkeit wird auch Lymphe genannt. Das ist eine durchsichtige bis gelbliche Flüssigkeit im Körpergewebe. Innerhalb der Lymphgefäße gibt es immer wieder Lymphknoten. Die Lymphknoten sind kleine Gebilde mit einer ovalen bis bohnenähnlichen Form.

Die Lymphknoten spielen unter anderem eine Rolle für die Abwehr von Krankheiten. Sie sind wie ein Filter für die Lymph-Flüssigkeit. So können beispielsweise Krankheitserreger aber auch andere Stoffe aus der Lymph-Flüssigkeit herausgeholt und, wenn möglich, unschädlich gemacht werden.

Bei einigen Erkrankungen, zum Beispiel bei Entzündungen, können sich die Lymphknoten vergrößern. Dazu kann auch "Lymphknotenschwellung" gesagt werden.

Bei der Untersuchung kann der Arzt bestimmte Stellen abtasten, um herauszufinden, ob es dort vergrößerte Lymphknoten gibt.

Wenn bei der Untersuchung keine vergrößerten Lymphknoten getastet werden können, dann ist "keine Lymphknotenschwellung" tastbar.


Bitte beachten Sie, dass die Abkürzung natürlich auch für etwas anderes stehen kann, als hier beschrieben. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren behandelnden Arzt.