Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

MS

körperliche Untersuchung Herz

Im Zusammenhang mit dem Herzen ist MS meist die Abkürzung für "Mitralstenose".

Von einer Mitralstenose spricht man, wenn die Öffnung der Mitralklappe verengt ist. Die Mitralklappe ist eine Herzklappe.

Man unterscheidet im Herzen vier verschiedene Höhlen, nämlich zwei Herzvorhöfe und zwei Herzkammern. Es liegen je ein Herzvorhof und eine Herzkammer rechts im Herzen und ein Herzvorhof und eine Herzkammer links im Herzen. Die Mitralklappe liegt zwischen dem linken Herzvorhof und der linken Herzkammer. Wenn die Mitralklappe verengt ist, kann sie sich nicht mehr richtig öffnen. Dann ist der Blutfluss durch die Herzklappe vom linken Herzvorhof in die linke Herzkammer erschwert. Die linke Herzkammer kann dadurch schlechter mit Blut gefüllt werden.

Eine Mitralstenose entsteht meist durch eine Entzündung oder durch die Einlagerung von Kalk an der Herzklappe. Eine Mitralstenose kann aber auch angeboren sein. Die Beschwerden sind davon abhängig, wie gut die Klappe sich noch öffnet.


Bitte beachten Sie, dass die Abkürzung natürlich auch für etwas anderes stehen kann, als hier beschrieben. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren behandelnden Arzt.