Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

konservatives Prozedere

Ergometrie

Das Prozedere beschreibt die weitere Vorgehensweise. Dabei legt der Arzt zum Beispiel fest, ob weitere Untersuchungen des Herzens notwendig sind oder welche Behandlung durchgeführt werden sollte.

Ein konservatives Prozedere ist dadurch gekennzeichnet, dass keine Operation am Herzen und kein Behandlung an den Blutgefäßen durchgeführt wird. Stattdessen werden zunächst Einflüsse verändert, die die Erkrankung fortschreiten lassen. Dazu kann der Patient zum Beispiel seine Lebensweise verändern. Zur Lebensweise zählt unter anderem, wie sich der Patient ernährt und wie viel er sich bewegt. Auch die Einnahme von Medikamenten zählt als konservatives Vorgehen.