Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

unspezifische Erregungsrückbildungsstörungen

EKG

Von unspezifischen Erregungsrückbildungsstörungen spricht man, wenn sich der Herzmuskel nach dem Herzschlag nicht normal von den Herz-Strömen erholt.

Die Herz-Ströme sind elektrische Ströme, die im Herz fließen. Die Herz-Ströme sorgen für den Herzschlag. Sie breiten sich nach und nach auf das gesamte Herz aus. Danach muss sich der Herzmuskel vor dem nächsten Herzschlag wieder erholen.

Bei Erregungs-Rückbildungs-Störungen erholt sich der Herzmuskel nicht normal. Manchmal lässt sich die Störung dabei nicht auf eine bestimmte, typische Ursache zurückführen. Dann sagt der Arzt dazu unspezifische Erregungs-Rückbildungs-Störungen.