Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Ruhe-EKG

EKG

Die Abkürzung EKG steht für Elektro-Kardiogramm. Bei einem EKG misst der Arzt die Herz-Ströme. Wenn der Patient sich dabei nicht körperlich anstrengt, dann spricht man von einem Ruhe-EKG.

Die Herz-Ströme sind elektrische Ströme, die im Herz fließen. Sie sorgen dafür, dass das Herz schlägt. Bei einem EKG misst der Arzt diese Herz-Ströme. Dabei entstehen typische Kurven. Aus den Kurven kann der Arzt ablesen, ob sich die Herz-Ströme normal ausbreiten. Der Arzt sieht zum Beispiel auch, wie schnell das Herz schlägt und ob das Herz in der Untersuchung regelmäßig schlägt.


Weitere Informationen zur Untersuchung finden Sie unter der Überschrift EKG im Überblick.