Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Hauptstammstenose

EKG

Der "Hauptstamm" ist ein Blutgefäß am Herzen. Er versorgt das Herz mit Sauerstoff und Nährstoffen.

Die Blutgefäße, die das Herz mit Sauerstoff versorgen, werden "Herzkranzgefäße" genannt. Man unterscheidet ein rechtes Herzkranzgefäß und ein linkes Herzkranzgefäß. Das linke Herzkranzgefäß hat einen kurzen Anfangsabschnitt ohne Aufzweigungen. Das ist der "Hauptstamm".

Wenn der Hauptstamm verengt ist, dann spricht der Arzt von einer "Hauptstammstenose". Eine solche Verengung entsteht häufig dadurch, dass sich Kalk und Blutfette in der Wand des Hauptstamms ablagern. Je nachdem, wie stark der Hauptstamm verengt ist, kann das Herz dadurch schlechter durchblutet werden. Es können dann verschiedene Beschwerden auftreten.