Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Erguss

EKG

Unter einem Erguss versteht man eine vermehrte Ansammlung von Flüssigkeit in einem Spalt. Im Zusammenhang mit dem Herzen können damit zwei verschiedene Krankheitsbilder gemeint sein.

Das Herz und die Lunge werden jeweils von einer dünnen Haut aus Bindegewebe umgeben. Die Haut um das Herz heißt Herzbeutel. Die Haut um die Lunge nennt man Brustfell. Beide Häute bestehen aus zwei Bindegewebs-Schichten. Zwischen den beiden Schichten liegt ein dünner Spalt. Dieser Spalt enthält eine geringe Menge Flüssigkeit.

Wenn sich im Spalt zwischen den beiden Schichten des Herzbeutels oder des Brustfells mehr Flüssigkeit befindet als normal, dann spricht man von einem Erguss.