Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Schlingenabtragung

Darmspiegelung

Der Arzt macht eine Schlingenabtragung, um ein Stück Schleimhaut am Darm zu entfernen. Die Schleimhaut ist eine feuchte Haut. Sie kleidet den Darm von innen aus. Manchmal wölbt sich die Schleimhaut in das Innere des Darms vor. So eine vorgewölbte Stelle kann zum Beispiel kugelförmig, länglich oder wie ein Pilz aussehen.

Wenn der Arzt bei der Darm-Spiegelung eine Vorwölbung der Schleimhaut feststellt, dann wird die Vorwölbung meist entfernt. Dazu legt der Arzt eine Schlinge aus Draht um die Schleimhaut-Vorwölbung. Diese Schlinge wird unten an der Vorwölbung zugezogen. Dann fließt kurz ein Strom durch die Schlinge. Der Strom trennt die vorgewölbte Stelle ab.

Der Arzt kann später unter dem Mikroskop genau untersuchen, um was für eine Art von Vorwölbung es sich handelt.