Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

dehydriert

Darmspiegelung

Wenn im Körper zu wenig Flüssigkeit ist, dann ist man dehydriert. Wenn in bestimmten Geweben zu wenig Flüssigkeit ist, dann sind die Gewebe dehydriert.

  • Der Körper braucht eine bestimmte Menge Wasser, damit die Organe richtig arbeiten können. Wenn zu wenig Wasser im gesamten Körper ist, dann können zum Beispiel die Organe geschädigt werden. Besonders die Niere, das Herz und das Gehirn sind davon betroffen. Man kann durch zum zu wenig Wasser Beispiel sehr müde sein.

  • Mit "dehydriert" kann auch gemeint sein, dass nur in bestimmten Geweben zu wenig Wasser ist. Manche Gewebe benötigen Wasser, damit sie gut arbeiten können. Das können zum Beispiel die Bandscheiben oder Knorpel-Gewebe sein. Beide Gewebe federn Belastungen ab. Wenn diese Gewebe über längere Zeit weniger Wasser enthalten als normalerweise, dann können sie nicht richtig arbeiten.