Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Grad III nach Meyerding

CT Wirbelsäule

Mit der Einteilung nach Meyerding kann der Arzt ein Wirbelgleiten beschreiben. Bei einem Wirbelgleiten stehen die Wirbel nicht mehr normal aufeinander. Sie sind von der Seite betrachtet gegeneinander verschoben.

Man kann das Wirbelgleiten nach Meyerding in 4 verschiedene Schweregrade einteilen. Dabei beurteilt der Arzt, wie stark die Wirbelkörper gegeneinander verschoben sind. Der Wirbelkörper ist der vordere, zylinderförmige Teil der Wirbel. Bei Grad I sind die Wirbelkörper nur gering verschoben. Bei Grad IV sind die Wirbelkörper am stärksten verschoben.

Bei Grad III nach Meyerding ist der Wirbelkörper von der Seite betrachtet stark verrutscht. Der Wirbelkörper ist mindestens um die Hälfte und höchstens bis zu drei Vierteln der Wirbelkörper-Tiefe verschoben.