Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Rezessusstenose

CT Wirbelsäule

Bei einer Rezessusstenose ist die Hirnhaut am Rückenmark eingeengt.

Die Hirnhaut umgibt das Rückenmark und das Gehirn. Das Rückenmark leitet Informationen vom Gehirn in den Körper und zurück. Um das Rückenmark herum liegt die Hirnhaut wie ein Schlauch. Die Hirnhaut ist aber nicht rund, sondern eher dreieckig. Sie hat rechts und links kleine Ausstülpungen. Diese Ausstülpungen nennt man Rezessus. In diesem Bereich liegen die Rückenmarks-Nerven. Die Rückenmarks-Nerven übermitteln Informationen zwischen dem Rückenmark und dem Körper.

Wenn eine seitliche Ausstülpung der Hirnhaut eingeengt ist, dann nennt man das Rezessus-Stenose. Durch die Einengung können die Rückenmarks-Nerven geschädigt werden. Das kann zum Beispiel zu Schmerzen, Gefühls-Störungen oder einer Muskel-Schwäche führen.