Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

GFR

CT Wirbelsäule

GFR ist die Abkürzung für die glomeruläre Filtrations-Rate.

Wie viel die Nieren arbeiten, kann man mit der glomerulären Filtrations-Rate abschätzen.

Man kann bei einer Blut-Untersuchung die Nieren-Arbeit bestimmen. Die Nieren filtern das Blut und bilden dadurch den Urin. Die Nieren reinigen dabei das Blut von bestimmten Bestandteilen. Diese Bestandteile kann man im Blut messen. Daraus kann man die glomeruläre Filtrations-Rate berechnen.

Dafür werden meist die Blut-Bestandteile Kreatinin, Harnstoff und Harnsäure im Blut gemessen.


Bitte beachten Sie, dass die Abkürzung natürlich auch für etwas anderes stehen kann, als hier beschrieben. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren behandelnden Arzt.