Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Hypertonie

CT Thorax

Hypertonie bedeutet ganz allgemein, dass der Blutdruck erhöht ist. Im Zusammenhang mit der Lunge können damit zwei verschiedene Krankheitsbilder gemeint sein.

Einerseits versteht man unter Hypertonie, dass der Blutdruck in der Lunge zu hoch ist.

  • Wenn der Blutdruck in den Blutgefäßen der Lunge zu hoch ist, dann sagt man dazu "pulmonale Hypertonie". Es gibt verschiedene Ursachen, warum ein Bluthochdruck in der Lunge entsteht. Dazu zählen zum Beispiel verschiedene Erkrankungen der Lunge und des Herzens. Zu Beginn der Erkrankung bestehen häufig keine oder nur sehr leichte Beschwerden. Im späteren Verlauf können zum Beispiel Luftnot, Schwindel, Herzstolpern und Brustschmerzen auftreten. Auch andere Beschwerden sind möglich.

Mit "Hypertonie" kann aber auch gemeint sein, dass der Blutdruck im Körper zu hoch ist.

  • Wenn der Blutdruck in den Blutgefäßen des Körpers zu hoch ist, dann sagt man dazu "arterielle Hypertonie" oder auch "Bluthochdruck". Bei den meisten Menschen lässt sich keine eindeutige Ursache für einen Bluthochdruck finden. Man weiß aber, dass Übergewicht, Stress, das Alter, Rauchen und andere Einflüsse dazu beitragen, dass ein Bluthochdruck entsteht. Manchmal ist ein Bluthochdruck durch Veränderungen an den Nieren, durch ein gestörtes Zusammenspiel bestimmter Botenstoffe, durch Medikamente oder durch andere Ursachen bedingt. Meist macht ein Bluthochdruck zunächst keine merklichen Beschwerden. Wenn der Blutdruck dauerhaft erhöht ist, dann kann dies bestimmte Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße nach sich ziehen.