Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Femurmetaphyse

CT Knie

Als Femur bezeichnet man den Oberschenkel-Knochen. Sein oberes Ende bildet einen Teil des Hüftgelenkes, sein unteres Ende einen Teil des Kniegelenks.

Lange Knochen, wie den Oberschenkel-Knochen, kann man in verschiedene Abschnitte einteilen. Die Knochenenden, an denen der Knochen ein Gelenk mit anderen Knochen bildet, werden auch "Gelenkenden" des Knochens genannt.

Den Bereich, der am Oberschenkel-Knochen den Knochenschaft mit dem jeweiligen Gelenkende verbindet, nennt man auch Femurmetaphyse. In diesem Bereich kann der Knochen während der Kindheit und Jugend in die Länge wachsen.