Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Binnendegeneration

CT Knie

Bei einer Binnendegeneration bildet sich der innere Bereich von einem Gewebe zurück. Am Knie sind damit meist die Knorpelscheiben zwischen dem Oberschenkel-Knochen und dem Schienbein gemeint.

Degeneration bedeutet, dass sich Gewebe zurückbildet. Oft passiert das, wenn Gewebe lange Zeit geschädigt oder sehr stark belastet wird. In einem gewissen Maß findet dieser Vorgang aber bei jedem Menschen mit zunehmendem Alter statt. Umgangssprachlich bezeichnet man die Degeneration auch als Abnutzung oder Verschleiß.

Im Knie sind davon oft die beiden Knorpelscheiben zwischen dem Oberschenkel-Knochen und dem Schienbein betroffen. Es gibt in jedem Knie eine linke und eine rechte Knorpelscheibe. Die Knorpelscheiben heißen Menisken. Sie verbessern die Passform der beiden Knochen zueinander. Die Knorpelscheiben sind fest und gleichzeitig federn sie Stöße ab.

Wenn sich das Innere der Knorpelscheiben verändert, dann sagt man dazu Binnen-Degeneration. Oft wird das Innere der Knorpelscheiben dabei flüssiger und schleimig.


Weitere Informationen zum Knie finden Sie unter der Überschrift Aufbau des Knies.