Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

CAM-Impingement

CT Hüfte

Der Begriff Impingement bezeichnet ein Zusammenstoßen von Knochen im Hüftgelenk.

Das Hüftgelenk wird vom Oberschenkel-Knochen und vom Becken gebildet. Der Oberschenkel-Knochen bildet den kugelförmigen Gelenkkopf. Das Becken bildet eine Gelenkpfanne. Das ist eine Halbkugel, die den Gelenkkopf umgibt.

Bei einem Impingement stoßen Teile des Oberschenkel-Knochens und Teile der Gelenkpfanne zusammen. Die Ursache dafür ist ein ungünstiges Größenverhältnis der beiden Knochen.

Es werden zwei verschiedene Arten des Zusammenstoßens unterschieden. Das ist abhängig davon, welcher der beiden Knochen das Zusammenstoßen verursacht.

Das CAM-Impingement ist eine der beiden Formen. Dabei hat der Oberschenkelknochen eine veränderte Form. Dadurch stößt der Oberschenkelknochen bei der Beugung des Beins in der Hüfte gegen den Knorpelrand der Gelenkpfanne. Das kann zu kleinen Verletzungen am Knorpel und an der Gelenkpfanne führen. Häufig bestehen Schmerzen in der Leiste.