Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Trendelenburg-Zeichen bds. negativ

CT Hüfte

Es gibt verschiedene Untersuchungen des Hüftgelenks und seiner Muskeln. Bei einer solchen Untersuchung kann das Trendelenburg-Zeichen getestet werden.

Der Patient steht auf einem Bein und hat das andere Bein angehoben. Dabei schaut der Arzt, ob das Becken des Patienten in der Waagerechten gerade bleibt. Wenn das Becken bei dieser Untersuchung zu der Seite absinkt, auf der das Bein angehoben wurde, wird dazu "Trendelenburg-Zeichen" gesagt.

Wenn das Becken beim Anheben des rechten Beins und beim Anheben des linken Beins immer gerade bleibt, dann sagt man dazu "Trendelenburg-Zeichen beidseits negativ".


Bitte beachten Sie, dass die Abkürzung auch für etwas anderes stehen kann, als hier beschrieben. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren behandelnden Arzt.