Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

instabile Angina pectoris

CT Herz

Unter Angina pectoris versteht man Brustschmerzen. Sie entstehen, wenn das Herz zu wenig durchblutet wird. Manchmal besteht anstatt von Schmerzen auch ein Druckgefühl oder ein Engegefühl in der Brust.

Der Arzt beschreibt eine "instabile Angina pectoris", wenn die Beschwerden:

  • zum ersten Mal auftreten,
  • immer häufiger oder heftiger werden
  • nicht mehr gut durch bestimmte Medikamente behandelt werden können.

Manchmal geht eine instabile Angina pectoris in einen Herzinfarkt über. Bei einem Herzinfarkt wird Herzmuskelgewebe geschädigt. Die Ursache dafür ist, dass das Herz nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird.