Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Spondylosis ankylosans

Arthroskopie Schulter

Die Spondylosis ankylosans wird eigentlich Spondylitis ankylosans genannt.

Die Spondylitis ankylosans ist eine Erkrankung der Wirbelsäule. Die Erkrankung ist geprägt durch dauerhafte Entzündungen, die vor allem die Gelenke betreffen. Zu Beginn der Erkrankung treten typischerweise nächtliche Schmerzen in der Lendenwirbelsäule und am Gesäß auf. Mit fortschreitender Erkrankung wird die Beweglichkeit der Wirbelsäule zunehmend eingeschränkt.

Neben den Gelenken der Wirbelsäule können auch andere Gelenke betroffen sein, wie zum Beispiel die Hüftgelenke, Kniegelenke und Schultergelenke. Manchmal kann die Erkrankung auch auf innere Organe übergreifen.