Befunddolmetscher

Die Erklärungshilfe für Ihren medizinischen Befund.

Patellaspitzensyndrom

Arthroskopie Knie

Bei einem Patellaspitzen-Syndrom handelt sich um eine Krankheit der Kniescheiben-Sehne. Diese Sehne verbindet die Kniescheibe mit dem Schienbein des Unterschenkels. Die Kniescheibe ist ein flacher, rundlicher Knochen an der Vorderseite des Knies. Die Kniescheiben-Sehne besteht aus festem Bindegewebe. Sie stabilisiert das Kniegelenk.

Eine dauerhafte Überbelastung der Kniescheiben-Sehne führt an der Sehne zu starken Abnutzungserscheinungen. Dadurch wird sie rissig. Es können starke Schmerzen und eine Schwellung des Knies auftreten. Schlimmstenfalls kann die Kniescheiben-Sehne teilweise oder komplett reißen.

Eine häufige Ursache sind Sprungsportarten wie Ballsport, Leichtathletik und Eiskunstlauf. Aber auch Überbelastungen durch Joggen, Tennis oder Gewichtheben können zu einem Patellaspitzen-Syndrom führen.